Das Ford Model T ist bis heute der Inbegriff für die Massenmobilität. Entwickelt wurde das Fahrzeug von Henry Ford, der am 30. Juli 1863 in Dearborn Greefield Michigan geboren wurde. Sein ganzes Leben widmete er dem Bau von Autos und hielt zum Zeitpunkt seines Todes, den 7. April 1947, 161 US-Patente. In seiner Jugend führte er Dampfmaschinen für die Landwirtschaft vor und entwickelte gemeinsam mit seinem Vater eine eigene Dampfmaschine. Dank seiner Erfahrungen bei der Edison Illuminating Company erfand er den „elektrizitätsgezündeten Benzinmotor“. Fünf Jahre später 1896 baute er sein erstes Automobil und gründete 1903 die Ford Motor Company. Sein erstes Auto, dass er verkauft, war der Ford A und bildete, wie alle Nachfolgermodelle, die Grundlage für den Ford T.

Ford Model T

Seinen Erfolg hat das Fahrzeug zwei Faktoren zu verdanken – eine optimierte Fertigung und Standardisierung.

Dabei war die effiziente Produktion nicht von Anfang an das Fließband, denn das erste Model T wurde 1908 gebaut, jedoch erst 1913 das Fließband bei Henry Ford eingeführt, wobei er nicht der Erfinder des Fließbandes ist.

Der Fordismus steht vielmehr für Rationalisierungsprozesse und sich daraus ergebenden Skaleneffekten, d.h. dass die verfügbaren Mittel immer weiter verbessert und aufeinander abgestimmt wurden, wodurch die Kosten sanken und die Produktion stetig erhöht werden konnte. So war es kein Zufall, dass die Fahrzeuge alle eine schwarze Farbe hatten, denn dieser Lack trocknete einfach schneller. Dies ist nur eines von vielen Beispielen für die Optimierung der Produktion. Das Fließband war nur ein weiterer Baustein der effizienten Produktion, indem jeder Arbeiter für genau einen Arbeitsschritt zuständig war und dadurch auch immer schneller wurde. Beliebt war diese Arbeit nicht, Ford bezahlte für die damalige Zeit überdurchschnittlich und bot zusätzlich soziale Leistungen an, doch die meisten Arbeiter waren nur wenige Jahre bei Ford tätig.

Trotzdem war das Fahrzeug viel billiger als die Konkurrenzprodukte, die noch in Automanufakturen produziert wurden. Verzichtet wurde auf jeden Komfort, so besaßen die Wagen weder Ölpumpe, noch Wasserpumpe oder Kraftstoffpumpe.

All diese Strategie machten es zum erfolgreichsten Fahrzeug seiner Zeit, läuteten das Zeitalter der Massenmobilität ein und als die Produktion 1927 eingestellt wurde, lief aller 24 Sekunden ein Ford T vom Band.